Montag, 30. April 2012

[Rezension] Die Fluchweberin






von Brigitte Melzer
Fantasy
Erscheinungsdatum: März 2012 im Ueberreuter Verlag
Preis: 16,95, gebunden
383 Seiten








Inhaltsangabe:
Die 17jährige Raine MacDaniels kann Flüche weben, eine praktische Gabe, wäre Magie nicht verboten und würde mit dem Tode bestraft. Darauf bedacht, ihr Geheimnis zu wahren, wird sie an ihrer Schule zur Außenseiterin. Als ihr ihre Erzfeindin Kim einen besonders grausamen Streich spielt, schlägt Raine mit einem Fluch zurück. Doch sie muss feststellen, dass sie nicht die einzige mit magischer Begabung ist. Ein Zauberer scheint es auf sie abgesehen zu haben und plötzlich ist ihr auch noch die Magiepolizei auf den Fersen. Und dann ist da noch Skyler, der neue Mitschüler mit dem charmanten Lächeln, der so gerne ihr Freund sein möchte. Um zu überleben, muss Raine sich entscheiden, wem sie vertrauen kann – ihresgleichen oder jemandem, der eigentlich ihr Feind sein müsste.

Über die Autorin:
Autorin Brigitte Melzer wurde 1971 geboren und hat mit zahlreichen Romanen ihr Publikum begeistert. Ob magische Abenteuer in fantastischen Welten oder fesselnder Vampirroman Brigitte Melzer ist sowohl in der High Fantasy als auch in der Dark Fantasy zu Hause. Die Autorin lebt in München.(Quelle: Amazon)

Meine Meinung:
Raine hat ihre Eltern verloren. Jede Nacht träumt sie davon, wie die Magiepolizei ihre Mutter mitnimmt und wie ihr Vater erschossen wird. Ihre Mutter besitzt Magie, sie heilt damit Menschen. Raine dagegen ist eine Fluchweberin. Als sie Skyler kennenlernt und sein Geheimnis erfährt, verändert sich für Raine ihr ganzes Leben.

Die Geschichte fing träge an, ich kam schwer in die Geschichte rein, als ich das Buch wieder aufgeschlagen habe. Die Kapitel des Buches sind sehr kurz, dies erleichtert sehr das Lesen. Mir kam es so vor, als wenn nach fast jeder Seite ein neues Kapitel beginnt.
Das Ende des Buches hat mich so überrascht und weggehauen, dass es das Buch dann doch zu einem guten Buch geworden ist. Es kam so unerwartend.

Den Schreibstil fand ich jetzt nicht ganz so flüssig. Ich habe öfters gestockt, weil die Autorin es auch so träge geschrieben hat. Wie schon gesagt, ich kam sehr schwer in das Buch rein. Brigitte Melter hat auch keine neue Geschichte geschrieben, es gibt schon viele Magie/Hexen Geschichten in dieser Art, von daher ist es nichts Neues.

Die Protagonistin Raine gefiel mir ganz gut. Sie wurde gut von der Autorin beschrieben. Raine ist eine Außenseiterin an ihrer Schule und sie hat es sehr schwer, da sie jede Nacht dieser Albtraum verfolgt. Sie zieht sich schnelle zurück, auch als sie Skyler trifft, will sie eher nichts mit ihm zu tun haben.

Sklyer ist der Neue an der Schule. Er soll von Raine das Schulgebäude kennenlernen. Skyler birgt ein Geheimnis, was man schon leicht aus der Geschichte raus vermuten kann.

Das Cover ist zwar von der Farbe schön, aber das Papier ist grauenvoll. Das fühlt sich an wie dieses Papiertoilettenpapier. Ich musste es beim Lesen abmachen, sonst wäre es mir kaputtgegangen und zerissen. Die Symbole auf dem Buch, wie z.B. das Amulett, haben eine Bedeutung im Buch und ist deswegen passend zur Gescichte.

Fazit:
Wer gerne Hexen- und Magiebücher liest, ist dieses Buch nicht falsch. Durch ein gutes, unerwartendes Ende ist für mich Die Fluchweberin ein gutes Buch.

Inhalt: 3,5/5
Schreibstil: 4/5
Spannung: 3/5
Charaktere: 4/5
Cover: 3,5/5

3,5 Herzen

Vielen Dank an den Ueberreuter Verlag.

 

Samstag, 28. April 2012

Endlich hab ich's auch

Ich war gestern ganz spontan shoppen und ich bin in einen Hugendubel Laden gegangen. Gott hatten die eine große Auswahl an Büchern. Ich hatte mehrere Bücher in der Hand, alle die ich am liebsten gekauft hätte, aber dann hab ich mich nur für Dustlands entschieden. Endlich hab ich's jetzt, ich bin so froh :)
Ich wollte ja eigentlich nur nach neuen Sommerklamotten schauen, aber ich konnte einfach nicht widerstehen :)

Dann habe ich mir noch ein wunderschönes Lesezeichen gekauft, aus Samt mit Gummizug :)

Wer hat von euch schon Dustlands gelesen?

Donnerstag, 26. April 2012

Neue Bücher fürs Bücherregal

Die Post hat mich mal wieder erreicht. Ich bin so glücklich, mein Bücherregal wächst und wächst.

Insgesamt sind es 4 Bücher :) Waaah und dann noch so tolle *-*


Stolz und Vorurteil von Jane Austen
Das habe ich gewonnen, ich habe mich so darüber gefreut, weil es selten vorkommt das ich etwas gewinne. Aufjedenfall ist das ein Exemplar vom Welttag des Buches.

Frostkuss von Jennifer Estep
Das Buch hat mich vom IVI Verlag oder auch Piper Verlag erreicht. Vielen Dank an den Verlag für das wunderschöne Exemplar! Ich wusste garnicht das das Buch so dick ist :D

Ice-Hüter des Lichts von Sarah Beth Durst
Darauf habe ich mich ja ganz besonders gefreut. Da es sehr wenig Seiten hat, ca. 290 Seiten, werde ich es sehr schnell durchhaben. Vielen Dank an den Lyx Verlag!

Kyria & Reb-Bis ans Ende der Welt von Andrea Schacht
Auch dieses Buch wollte ich unbedingt lesen. Das Cover ist doch ein Traum und auch wenn man den Umschlag abnimmt, sieht es fast genauso aus, einfach nur traumhaft. Das Buch werde ich in der nächsten Zeit anfangen. Ich bedanke mich recht herzlich beim Egmont Ink Verlag und vorallem auch an euer Team. Ihr seit wirklich alle sehr freundlich und antwortet auch sehr schnell auf Emails. Ein großes Lob an das Team vom Egmont Ink und Lyx Verlag!

Mittwoch, 25. April 2012

[Rezension] Susannah-Auch Geister können küssen






von Meg Cabot
Reihe
Erscheinungsdatum: 2008 im cbt-Verlag
Preis: 7,95€, Taschenbuch
288 Seiten









Inhaltsangabe:
Susannah ist nicht so wie andere Mädchen: Sie trägt lieber zerrissene Jeans statt rosa Klamotten. Und sie kann Geister sehen, was sie nicht als besonders tolle Gabe empfindet. Als Susannah mit ihrer Mutter umzieht, hofft sie, dass der Spuk ein Ende hat. Doch in ihrem neuen Zuhause lungert der Geist eines attraktiven jungen Spaniers herum. Der Typ nervt sie tierisch – bis Susannah in der Schule von dem Geist einer ehemaligen Mitschülerin attackiert wird und Jesse sich auf einmal von einer ganz anderen Seite zeigt …

Über die Autorin:
Meg Cabot stammt aus Bloomington, Indiana, und lebt mit ihrem Ehemann und ihren zwei Katzen in New York City und Key West. Nach dem Studium hoffte sie auf eine Karriere als Designerin in New York und arbeitete währenddessen u. a. als Hausmeisterin in einem Studentenwohnheim. Mit großem Erfolg, denn immerhin ließ dieser Job ihr genügend Zeit, ihr erstes Buch zu schreiben. Inzwischen hat Meg Cabot mehr als 40 Romane verfasst und ist eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen der Welt. Ihre Plötzlich-Prinzessin-Romane wurden von Hollywood verfilmt.(Quelle: Amazon)

Meine Meinung:
Ich habe endlich mal mit der Susannah Reihe angefangen. Diese Reihe beinhaltet bis jetzt 6 Bücher. Das war mein erstes Buch von Meg Cabot und ich weiß jetzt, warum viele diese Autorin so sehr mögen. Sie schreibst sehr einfach und flüssig und vorallem sehr, sehr lustig und amüsant. Das Buch hat mich insgesamt gut unterhalten und ich hatte es auch sehr schnell durch gehabt.

Susannah ist so eine süße Protagonistin, dass ich mir sicher bin das ich die Reihe lieben werde. Ihr ganze Familie, ihre Stiefbrüder waren mir alle so sympatisch beschrieben und ich finde die Idee der Geschichte einfach bezaubernd. Hätte ich einen Geist in meinem Zimmer, würde ich das nicht so locker und cool sehen wie Susannah. Das hat mir sehr an ihr gefallen.

Wenn ich ehrlich bin, habe ich mir diese Reihe wegen den Covern gekauft. Ich bin total verliebt in den Farben und finde es einfach nur schön, wenn ich alle Bände im Bücherschrank stehen habe. Das macht sich bestimmt gut. Auch wenn die Cover meiner Meinung nach nicht zur Geschichte des Buches passen, aber darüber seh ich hinweg.

Fazit:
Ich werde mir aufjedenfall alle Bände kaufen, da mich Meg Cabot mit ihren Humor und flüssigen Schreibstil überzeugt hat. Dennoch gebe ich den ersten Band nur 4 Sterne, da ich sehen möchte, wie gut mir die weiteren Bände gefallen werden.

Inhalt: 4/5
Spannung: 3/5
Humor: 5/5
Schreibstil: 4/5
Charaktere: 5/5


Sonntag, 22. April 2012

Geblubber #2

Ich liebe diese Bettwäsche *-*
Heute gehts mir garnicht gut. Ich war gestern in der Disco und ich glaube ich hab ein wenig zu viel getrunken :D Deswegen ist mein Sonntag sehr ruhig.

Ich höre schon den ganzen Tag die Soundtrack CD von Ziemlich beste Freunde. Gott, zum dahinschmelzen, ich liebe diese Lieder *-*

Dann werde ich es mir gemütlich auf dem Bett machen und weiter lesen.
Zur Zeit lese ich Susannah-Auch Geister können küssen. Ich wollte schon immer mit der Reihe anfangen, bis jetzt find ich es sehr amüsant :)

Ich wollte euch noch mein neuen Notizkalender zeigen. Der ist sowas von süß gemacht, auf der einen Seite sind die Wochentage und auf der anderen Seite eine Notizseite. Echt super für mich, damit ich alles rund um Bücher und meinen Blog schreiben kann, damit ich auch ja nichts vergesse ;)


Fragen an euch:
Habt ihr auch ein Notizbuch oder Kalender damit ihr eure wichtigen Dinge reinschreiben könnt?
Was lest ihr zur Zeit?

Schreibt mir eure Antworten unter meinen Post, würde mich sehr darüber freuen.

Samstag, 21. April 2012

[Rezension] Starters






von Lissa Price
Dystopie
Erscheinungsdatum: März 2012 im Piper (IVI) Verlag
Preis: 15,99€, gebundene Ausgabe
400 Seiten








Inhaltsangabe: 
Nach einer unvorstellbaren Katastrophe gibt es nur noch sehr alte und junge Menschen. Mittellos kämpfen die 16-jährige Callie und ihr kleiner Bruder auf der Straße ums Überleben. Callie entschließt sich daher zu dem Undenkbaren: Sie verleiht ihren Körper an einen alten Menschen, dessen Bewusstsein übernimmt ihren Körper und kann so wieder jung sein. Doch alles verläuft anders als geplant ...
Die Body Bank, ein mysteriöses wissenschaftliches Institut, bietet Callie eine einzigartige Möglichkeit, an Geld zu kommen: Sie lässt ihr Bewusstsein ausschalten, während eine reiche Mieterin die Kontrolle über ihren Körper übernimmt. Aber Callie erwacht früher als geplant, in einem fremden Leben. Sie bewohnt plötzlich eine teure Villa, verfügt über Luxus im Überfluss und verliebt sich in den jungen Blake. Doch bald findet sie heraus, dass ihr Körper nur zu einem Zweck gemietet wurde - um einen furchtbaren Plan zu verwirklichen, den Callie um jeden Preis verhindern muss ...

Über die Autorin:
Lissa Price ist Drehbuchautorin und lebt nach mehreren Aufenthalten in Japan und Indien heute in Kalifornien. Ihr Roman »Starters« ist das höchstgehandelte Debüt der letzten Jahre. Der Roman erscheint weltweit im April 2012 . (Quelle: IVI Verlag)

Meine Meinung:
Was für ein grandioses Buch. WOW!
Callie liebt mit ihren kleinen Bruder auf der Straße. Sie haben ihre Eltern in dem großen Krieg verloren. Nun müssen beide allein zurechtkommen. Callie entschließt sich zur Body Bank zu gehen, um ihr Körper zu verkaufen, damit sie an Geld ran kommt. Ihr ganzer Körper wird durch OP's verschönert und reiche Menschen können eine Zeit lang ihren Körper mieten. Doch es passiert etwas sehr schreckliches, sie wacht eher auf als geplant und lebt jetzt in der Welt der reichen Mieterin. Alles ist neu für sie und sie erfährt etwas grauenvolles und muss dies verhindern.

Als ich das Buch angefangen hab zu lesen, hat es mich sofort auf der aller ersten Seite gefesselt. Jede Seite dieses Buches war so spannend, dass ich es ungern weggelegt habe. Ich fand keine einzige Stelle langweilig oder träge, insgesamt war der Schreibstil der hammer. Sowas habe ich noch nie gelesen. Lissa Price hat es geschafft den Lesern eine neue Welt zu erschaffen, die so wunderbar geschrieben wurden ist. Durch die dramatischen Szenen und der Kampf um Callie wurde dieses Buch perfekt. Ich liebe es!

Callie ist eine Kämpferin, ich habe sie in dem Buch geliebt. Trotz der vielen Seiten, hätte ich liebend gern noch mehr gelesen. Ich konnte einfach nicht genug bekommen. Bis zur letzten Seite habe ich mit Callie mitgefiebert und wurde auch sehr hippelig, weil ich einfach schneller lesen musste um schnellstmöglich alles zu erfahren. Ich freue mich rießig auf den 2. Band, der Enders heißen wird. Ich kanns schon garnicht mehr erwarten.

Das Cover zeigt Callie mit streng zusammengebundenen Haaren. Ich finde das Buchcover nicht so schön, aber das ändert auf keinen Fall etwas an der sehr guten Geschichte.

Fazit:
Ich finde das ist die beste und mitreißendste Dystopie die ich je gelesen habe. Eine so schöne Geschichte, die mich so sehr überzeugt hat, dass ich mir unbedingt den 2. Band "Enders" kaufen muss. Ich empfehle jeden dieses Buch. Lissa Price ist eine super Autorin, die flüssig und sehr spannend schreibt. Das Buch ist mein absolutes Highlight im Monat April.

Inhalt: 5/5
Spannung: 5/5
Schreibstil: 5/5
Charaktere: 5/5
Cover: 3/5


Vielen Dank an den IVI- Piper Verlag für dieses tolle Buch!

Freitag, 20. April 2012

Freitagsfüller #10










1. Meine Nachbarn nehmen öfters meine Buchpakete in Empfang .
2. Ich glaube Yankee Candle war ein Fehlkauf..
3. Es hört sich vielleicht komisch an, aber ich bin verrückt nach Büchern *-*.
4. Bücher werden mir nie zuviel.
5. Ich habe immer gedacht, dass ich mal nie so ein großes Hobby habe, dass so lange anhält.
6. Diese Teddyhunde finde ich total witzig. Oor, die sind sooo niedlich :)
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein neues Buch, morgen habe ich Party geplant und Sonntag möchte ich ganz viel lesen !

Dienstag, 17. April 2012

Yankee Candle Bestellung ist da

Huhu,

zu aller erst, ich habe keine rießen Bestellung bei Sunflower-Design.de getätigt, so wie vielleicht andere, sondern ich wollte es einfach nur mal ausprobieren.
Ich hasse eigentlich Duftkerzen und bekomme Kopfschmerzen davon.

Da Yankee Candles so toll sein soll, hab ich mich auch mal getraut etwas zu kaufen.
Mein erster Eindruck ist so lala. So eingepackt stinken die Tarts alle. Zu aller erst habe ich Pink Sands angemacht und ich muss sagen das es schon gut riecht, aber mir wurde es sehr schnell zu viel und ein wenig Kopfschmerzen hab ich schon bekommen. Ich teste mal noch die anderen, mal schauen ob ich dann noch meine Meinung ändere.


Ich habe Pink Sands, Sweet Strawberry, Coastel Waters, Clean Cotton und Garden Hideaway als Probe (geschenkt) bestellt.


Sorry für das schlechte Bild

Sonntag, 15. April 2012

[Rezension] Die Nacht von Shyness




von Leanne Hall
Kinder-und Jugendbuch
Erscheinungsdatum: März 2012 im Aufbau Verlag
Preis: 16,99€, Hardcover
279 Seiten










Inhaltsangabe:
Es gibt Dinge, die kannst du nur im Dunkeln sagen. »Wusstest du, dass die Sonne hier nicht aufgeht?« Sie lacht laut und herzhaft. Dann verebbt ihr Lachen. »Das ist dein Ernst, oder?« Ich nicke. »In ganz Shyness. Völlige Dunkelheit.« Sie stützt den Kopf auf. Ich sehe ihr an, dass sie überlegt, ob sie mir glauben soll. Ob ich spinne oder nicht. Ich weiß nicht, wie lange ich noch dasitzen kann, ohne sie zu berühren. Am Stadtrand von Shyness, wo ewige Dunkelheit herrscht, trifft Wolfboy ein merkwürdiges Mädchen. Sein Name ist Wildgirl und es erklärt Wolfboy zum Fremdenführer für eine Nacht. Auf ihrer Tour durch Shyness kommen sie nicht nur den zuckerabhängigen Kidds in die Quere, sondern auch verrückten Affen, ewigen Träumern, Döner-verkaufenden Wahrsagerinnen, teuflischen Psychiatern und einer großen Liebe – denn eine Nacht ist lang genug, um zwei Leben zu verändern.

Über die Autorin:
Leanne Hall schrieb zunächst Kurzgeschichten, bevor sie sich längeren Romanen zuwandte. Die Autorin arbeitet halbtags als Buchhändlerin und ist spezialisiert auf Kinder- und Jugendliteratur. Leanne Hall kommt aus und lebt in Melbourne, Australien. Für ihr Buch »This is Shyness« erhielt sie den The Text Prize for Young Adult and Children’s Writing. (Quelle: Amazon)

Meine Meinung:
Alles was in der Geschichte passiert, geschieht in einer einzigen Nacht. In Shyness geht niemals die Sonne auf. Wildgirl lernt Wolfboy in einer Disco kennen, er zeigt Wildgirl die ganze Stadt Shyness. Die Stadt ist düster, geheimnisvoll und ungeheuer. Die Kidds machen das Leben der Einwohner von Shyness schwer. Sie sind brutal und das Leben von Wildgirl verändert sich schlagartig.

Wolfboy lebt in der dunklen Stadt Shyness, ohne Eltern. Er hat nur noch seine 2 besten Freunde und seine Band. Wolfboy ist im dem ganzen Buch sehr geheimnisvoll, was das Buch sehr spannend macht. Wildgirl lebt auf der anderen Seite, sie ist ein keckes, freches Mädchen und hat leider keine richtigen Freunde. Beide Charaktere habe ich sofort ins Herz geschlossen. Die etwas andere Liebesgeschichte zwischen den beiden hat mich voll gefesselt.

Schon nach der ersten Seite hat es mich überzeugt, dass es wirklich ein grandioses Buch werden wird. Leanne Hall hat es geschafft, dass ich mitten drin in der wundervollen Geschichte bin. Das Buch hat mich so gefesselt, dass ich echt froh bin das ich es gelesen habe. Nachdem ich das Buch beendet habe bin ich nochmal die ganze Geschichte im Kopf durchgegang und fand es echt fanszinierend wie man sowas großartiges schreiben kann, so sehr hat mich dieses Buch mitgenommen. Der Schreibstil ist wirklich einfach und man kann es sehr schnell lesen. Es wird abwechselnd einmal aus der Sicht von Wildgirl und von Wolfboy erzählt. Ein gut geeignetes für Kinder aber auch für jüngere Erwachsene.


Das Cover finde ich nicht so ansprechend, so sehr gefällt es mir nicht. Ich finde es ist sehr kindlich, aber es ist ja auch ein Kinder-und Jugendbuch.

Fazit:
Ich lege jeden das Buch ans Herz, lest es bitte. Das Buch ist es wirklich wert. Leanne Hall möchte noch eine Fortsetzung schreiben, darauf freue ich mich sehr und es wird aufjedenfall von mir gelesen.

Inhalt: 5/5
Cahraktere: 5/5
Schreibstil: 5/5
Cover: 4/5


Vielen Dank an den Aufbau Verlag!